Religion im Kinderbuch

Buch des Monats

Diese Rubrik wird vom Team der STUBE (Wien) unter der Leitung von Dr. Heidi Lexe betreut. Informationen, Rück- und Anfragen unter www.stube.at.

Das "religiöse Kinderbuch des Monats" des Borromäusvereins finden Sie auf den Seiten von medienprofile.de!

 

Buchtipp des Monats März:

 

Antje Damm: Was wird aus uns? Nachdenken über die Natur. Moritz 2018.

 

 

 

All jene, die wissen, wie der Pandabär in Island genannt wird, werden das schwarz-weiße Tier nie wieder ohne ein kleines Schmunzeln betrachten können? Bambusbjörn! Ja, Bambusbjörn! Der Name setzt sich tatsächlich aus der eigentlich unverdaulichen Hauptmahlzeit und dem Namen Björn, isländisch für Bär, zusammen. Das ist für Deutsch sprechende Menschen unglaublich humorvoll und herzerwärmend zugleich. Zudem hat man das Gefühl, dass der ohnehin schon hübsch anzusehende Bär mit diesem Namen nochmals ordentlich an Charisma zulegt. Zwar stellt Antje Damm nicht die Frage nach dem isländischen Namen des WWF-Logo-Bären, in ihrem neuen Sachbilderbuchs gelingt es aber auch ihr, Aufmerksamkeit und ein neues Gefühl für eine sonst so vertraute Sache zu schaffen. Was ist eigentlich Natur? Gegenwärtig scheint es fast so, als müsste man ständig ein schlechtes Gewissen bekommen, wenn man das Wort „Natur“ hört. Unauflöslich ist es mit dem Begriff „Schutz“ verbunden. Oder man wird sogar wütend, weil man den ökologischen Fußabdruck selbst klein halten möchte und das besonders schmerzhaft ist, wenn der US-amerikanische Präsident Donald Trump Sprüche von sich gibt, die die Polkappen gefühlt um das doppelte so schnell schmelzen lassen: „It's really cold outside, they are calling it a major freeze, weeks ahead of normal. Man, we could use a big fat dose of global warming!" (2015) Antje Damms „Was wird aus uns?“ ist jedoch auch kein Aufklärungsbuch mit erhobenem Zeigefinger, Trump sucht man darin zum Glück vergeblich.
Ganz im Gegenteil! Hier werden keine Antworten gegeben. Viel mehr kann mit diesem Buch etwas beginnen, was im Untertitel bereits angesprochen wird: „Nachdenken über die Natur“. „Wer ist stärker, der Mensch oder die Natur?“, „Ist alles in der Natur vergänglich?“ und „Was können wir von der Natur lernen?“ Es geht bei Antje Damm also wieder um sehr philosophische Fragen, die die Autorin, Fotografin, Illustratorin ihren Leser_innen stellt und mit ganz unterschiedlichem Bildmaterial für viel Interpretationsspielraum und vor allem für Gesprächsanlässe sorgt. Hinter der weißen, serifenlosen Schrift mit den Worten „Brauchen wir die Natur wirklich?“ ist eine leuchtend bunte Plastikspielzeugsammlung zu sehen und auf der gegenüberliegenden Seite zwei Küchenregaleinheiten, Rand voll mit eingelegten Nahrungsmitteln. Antje Damms Bildprogramm überrascht von Seite zu Seite, denn auch die aufeinander folgenden Fragen sind nur lose miteinander verbunden. Illustration nach Landschaftsbildern, Makroaufnahmen nach Tierfotografie und einfarbige Seiten kommen nach Porträtbildern. Diese „Erzählform“ erzeugt einen Sog, den man mit filmischen Collagetechniken über Sachthemen vergleichen kann. Nach der letzten Frage bleibt man auf Grund der Fülle und des Tempos fast ratlos zurück: „Was möchtest du über die Natur wissen?“. Die Antwort muss lauten: „Definitiv mehr!“ Und dazu kann man das Buch nochmal aufschlagen, an irgendeiner Stelle, um dort zufällig zu lesen „Sind giftige Pflanzen böse?“ Dann kann die Recherche beginnen oder die Gespräche über Gott – Mensch – Natur. Antje Damms „naturbewusstes“ Sachbuch ist nicht bloß als Fragenkatalog für engagierte Eltern und Kinder zu verstehen. Vielmehr ist es ein zu tiefst moralisches Buch, das auch die großen Fragen nicht scheut: „Wie ist das Leben auf der Erde entstanden?“, „Was kommt für Tiere nach dem Tod?“, „Sind Menschen auch Tiere?“ oder „Was gehört zur Natur?“ Fragen über Fragen, die nicht alle beantwortet werden müssen, die man nicht alle (sofort) beantworten kann. Tröstend ist, dass man am Ende eine Antwort hat, die ganz automatisch auf die implizite Frage folgt: Wann hast du zum letzten Mal so konzentriert über die Natur nachgedacht? – Lange nicht! Vielleicht noch nie!

Peter Rinnerthaler


religion-im-kinderbuch.de

... ist ein Internet-Angebot der Deutschen Bibelgesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl von Prof. Dr. Georg Langenhorst, Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Augsburg.